Informationen aus der Kreisverwaltung

21. & 28.05.2019, Ahlen: Bewerbungsworkshop für Neuzugewanderte und Ehrenamtliche

  • Gemeinsam mit der Agentur für Arbeit (Integration Point) führt das Kommunale Integrationszentrum Kreis Warendorf einen zweiteiligen Workshop rund um das Thema Bewerbungen durch. Zur Zielgruppe gehören neu zugewanderte Jugendliche und junge Erwachsene zwischen dem 17. und 27. Lebensjahr gemeinsam mit ihren ehrenamtlichen Begleiter/innen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten. Hierfür sowie für Rückfragen wenden Sie sich im Kommunalen Integrationszentrum bitte an Vivien Münstermann, Tel: 02581 534507 | Mail: vivien.muenstermann@kreis-warendorf.de. Weitere Informationen finden Sie in dem Flyer im Anhang A1.

29.06.2019, Ahlen: „Welche Nationalität hatten Adam & Eva“ – Cartoon-Kabarett mit Muhsin Omurca

  • Das Kommunale Integrationszentrum lädt alle interessierten Akteure aus dem Integrationsbereich herzlich zu einem Kabarett-Abend in die Schuhfabrik (Königstraße 7, 59227 Ahlen) ein. Muhsin Omurca ist ein national und international tätiger, deutsch-türkischer Kabarettist und Cartoonist. Die Eintrittskarten hierfür sind kostenlos und werden Ihnen nur auf Anfrage zugestellt. Für Tickets und Rückfragen steht Ihnen im Kommunalen Integrationszentrum Tanja Belov zur Verfügung: Tanja.Belov@kreis-warendorf.de | Tel.: 02581 534509. Informationen zu der Veranstaltung können Sie in dem Flyer im Anhang A2 nachlesen. Weitere Informationen zum Künstler und seinem Bühnenprogramm finden Sie auf seiner Homepage: www.omurca.de.
Informationen aus dem gesamten Kreisgebiet

Neu beginnende Jugendintegrationskurse beim Bildungsinstitut Münster (BIMS)

  • Am 3. Juni (in Warendorf) und 17. Juni (in Ahlen) starten beim BIMS neue Jugendintegrationskurse, bei denen es noch freie Plätze gibt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Liebetrau: 02581 7847509, Liebetrau@bildungsinstitut.de.

„AmPerinA – Ankommen mit Perspektive in Ahlen“

  • Am 08. Mai ist dieses Mikroprojekt von „Jugend stärken in Ahlen – Gemeinsam stark vor Ort!“ gestartet. Das Projekt richtet sich an neu zugewanderte Mädchen und junge Frauen im Alter von 16 bis einschließlich 26 Jahren. Treff ist mittwochs um 16 Uhr im JuK-Haus, Im Burbecksort 57 in Ahlen. Weitere Informationen finden Sie im Anhang A3.
Veranstaltungen in der Region und darüber hinaus

In der Region….

21. & 28.05.2019: Ahlen: Bewerbungsworkshop

  • Informationen zu diesen Terminen siehe oben bei „Informationen aus der Kreisverwaltung“.
    05-07.2019, Münster: Ringvorlesung Migration und Bildung
  • Das Kommunale Integrationszentrum in Münster lädt noch bis zum 2. Juli 2019 dienstags zur Ringvorlesung “Migration und Bildung” ein. In Kooperation mit der Westfälischen Wilhelms-Universität, der Fachhochschule und der Katholischen Hochschule konnten erneut hochkarätige Akteure aus Wissenschaft und Praxis für Vorträge und einen anschließenden Austausch mit dem Publikum gewonnen werden. Mit praxisnahen Themen richtet sich die Ringvorlesung ebenso an Studierende und interessierte Fachkräfte wie an Bürgerinnen und Bürger. Das Programm finden Sie hier.

04.06.2019, Münster: Ehrenamt in der Migrationsarbeit. Workshop-Reihe des DRK Münster

  • 04.06.2019, 17:30 – 20:30 Uhr: Familienstrukturen im Islam
    Veranstalter der kostenfreien Workshops ist das Deutsche Rote Kreuz Münster, Zumsandestr. 25/27, 48145 Münster. Infos erhalten Sie hier.

29.06.2019, Ahlen: „Welche Nationalität hatten Adam und Eva?“ – Cartoon-Kabarett mit Muhsin Omurca

  • Informationen zu diesem Termin siehe oben bei „Informationen aus der Kreisverwaltung“.

…. und darüber hinaus:

23.05.2019, Höxter: OWL Integrationskongress. „Integration im ländlichen Raum – Herausforderungen und Chancen für die ländliche Region“

  • Wie steht es um die Integration im ländlichen Raum? Wie können Zugewanderte am besten in unsere Dörfer, Städte, in Vereine und in den Arbeitsmarkt integriert werden? Wie kann der gesellschaftliche Zusammenhalt gestärkt werden? Um diese und andere Fragen dreht sich in der 9. OWL Integrationskongress, der erstmals im Kreis Höxter stattfinden wird. Am 23. Mai 2019 treffen sich in Marienmünster dazu Vertreterinnen und Vertreter aus vielen gesellschaftlichen Bereichen wie etwa Politik, Wirtschaft, Sozialverbänden und Verwaltung. Weitere Informationen finden Sie hier.

27.-28.05.2019, Stapelfeld: Neues Zuhause auf dem Land

  • Das Thema “Integration und ländlicher Raum” hat viele Facetten. Diese Tagung der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) und der Landwirtschaftskammer Niedersachsen greift einen wichtigen Aspekt heraus: den erfolgreichen Einstieg in den Arbeitsmarkt. Die Tagung befasst sich daher mit der Bedeutung funktionierender Arbeitsverhältnisse für die Integration von Zugewanderten und zeigt dabei ganz konkrete Möglichkeiten auf. Es geht einerseits um die Perspektiven von Arbeitgebern, Voraussetzungen und Qualifikationsanforderungen sowie andererseits um die der Arbeitnehmer, was sind persönliche Erfahrungen und Qualifikationen. Weitere Informationen finden Sie hier.

28.05.2019, Hamm: Studien-Infoabend für internationale Studieninteressierte (Nachholtermin für die ausgefallene Veranstaltung am 07.05.19)

  • Die Flüchtlingshilfe Hamm e.V. und die Hochschule Hamm-Lippstadt möchten Sie herzlich einladen, sich über die verschiedenen Studiengänge der HSHL und die Voraussetzungen zu informieren, die internationale Bewerberinnen und Bewerber in Bezug auf Sprache und Bildungshintergrund für ein Studium in Deutschland erfüllen müssen. Sie erhalten außerdem Informationen über die kostenlose Gasthörerschaft und die Beratungsangebote der Hochschule, die für internationale Studieninteressierte und Geflüchtete zur Verfügung stehen. Im Anschluss an einen kurzen Vortrag bleibt noch genügend Zeit, um Fragen zu stellen und ins Gespräch zu kommen. Beginn ist am 28. Mai um 17 Uhr in der Flüchtlingshilfe Hamm e.V., Hohe Straße 33, 59065 Hamm.

22.-26.07.2019, Bielefeld: Rechtspopulismus in Deutschland und Europa. Eine Gefahr für die Demokratie? (Bildungsurlaub)

  • Rechter Populismus ist seit einigen Jahren sehr erfolgreich von der ideologischen Schmuddelecke in die Salonetagen der Politik umgezogen. In der Mehrzahl der europäischen Staaten sitzen mittlerweile Vertreter des Rechtspopulismus in den Parlamenten oder sind an Regierungen beteiligt. Eine praxisnahe Auseinandersetzung mit Populismus und Rechtspopulismus (auch zur Rolle der Medien, zu den Kernthemen der Rechten und anderen Fragen) soll in diesem Seminar im „Haus Neuland“ stattfinden. Zur Homepage mit weiteren Informationen gelangen Sie hier.
„Über den Tellerrand geschaut“ – allerlei Interessantes zum Thema

Berufseinstieg von geflüchteten Müttern

  • Der Monitor Familienforschung gibt Auskunft über demografische Eckdaten geflüchteter Frauen und zeigt, welche Ausgangsqualifikationen und Berufserfahrungen, welche Sprachkenntnisse und welche Berufswünsche sie aufweisen und welche Wege es für sie gibt, sich in Arbeit zu integrieren und ein eigenes Einkommen zu erwirtschaften. Zu den Programmen und Initiativen, die zum Gelingen beitragen sollen, gehört das ESF-Bundesprogramm “Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein”. Die Erkenntnisse aus diesem Programm werden in der Publikation vorgestellt.

vhs-Lernportal erhält BAMF-Zulassung

  • Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat den Deutschlernbereich im vhs-Lernportal als kurstragendes Lehrwerk für Integrationskurse anerkannt. Das vhs-Lernportal ist damit der einzige digitale Kurs, der vom BAMF zugelassen ist. Das neue vhs-Lernportal baut auf dem Rahmencurriculum für Integrationskurse auf und bereitet systematisch auf den Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) vor. Es ist technisch optimiert für die Nutzung auf Smartphones. Im vhs-Lernportal steht nun auch der „B2 – Deutschkurs Beruf“ kostenfrei zur Verfügung. Dieser ist für alle, die im beruflichen Kontext die deutsche Sprache lernen oder aber auch vermitteln möchten.

Willkommensbroschüre

  • Die Willkommensbroschüre vom Goethe Institut unterstützt Helfer und Neuzugewanderte aus dem arabischen Raum in der Kommunikation. Es werden grundlegende Begriffe und Hilfreiches für den täglichen Gebrauch in den Sprachen Deutsch und Arabisch übersichtlich dargestellt.

Projekt: “Get in! Integration geflüchteter Menschen in den Konsumalltag“

  • Die Verbraucherzentrale NRW hat im Rahmen des Projektes “Get in! Integration geflüchteter Menschen in den Konsumalltag” Unterrichtsmaterialien erstellt. Diese Unterrichtsmaterialien stehen hier zur Verfügung.

NAVI-D App – Deutsch für den Alltag

  • Die neue Orientierungs- und Lern-App „NAVI-D – Deutsch für den Alltag“ ist seit Kurzem kostenfrei für Android und iOS verfügbar und erleichtert Neuzugewanderten in Deutschland die Navigation in der neuen Kultur und Sprache. Die NAVI-D App bietet 10 umfangreiche Kapitel mit relevanten Themen zum Zurechtkommen in Deutschland: Einkaufen, Unterwegs, Wohnen, Ernährung, Gesundheit, Gesellschaft, Medien, Bildung, Arbeit und Rechtsstaat.

Rechtsprechungsübersicht zu Dublin-Überstellungen von Asylsuchenden und Abschiebungen von “Anerkannten” nach Italien

  • Gegen Abschiebungen nach Italien wird häufig vorgebracht, dass die dortigen Aufnahmebedingungen zu einer unmenschlichen oder erniedrigenden Behandlung führen können. Aus diesem Grund wenden sich sowohl Personen, die nach einem Dublin-Verfahren nach Italien überstellt werden sollen, als auch Personen, denen in Italien ein Schutzstatus gewährt wurde, an die Gerichte. Eine Übersicht zur Rechtsprechung finden Sie hier.
Wettbewerbe und Ausschreibungen

Spielen macht Schule: (Gesellschafts-)Spiele für Grundschulen (bis zum 31.05.2019)

  • Die Bildungsinitiative „Spielen macht Schule“ will dem Spielen im Schulalltag der Kinder mehr Raum geben. Daher stattet die Initiative im Rahmen eines Wettbewerbs Grundschulen kostenlos mit Spielezimmern aus. Der Einsendeschluss für Anträge durch Grundschulen ist der 31.05.2019. Mehr Informationen finden Sie hier.

DEICHMANN-Förderpreis für Integration – dotiert mit insgesamt 100.000,- € (Bewerbungen bis zum 30.06.2019)

  • Die Bewerbungsphase für den mit 100.000 Euro dotierten DEICHMANN-Förderpreis für Integration läuft noch bis zum 30.06.2019. Unternehmen, Vereine und Schulen, die sich für benachteiligte Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund einsetzen, können sich ab sofort unter www.deichmann-foerderpreis.de bewerben. In der ersten Kategorie werden Unternehmen gesucht, die Kindern und Jugendlichen, die zum Beispiel ihre Ausbildung oder Schullaufbahn abgebrochen haben, eine zweite Chance geben. In der zweiten Kategorie geht es um Vereine, öffentliche oder private Initiativen sowie kirchliche Organisationen, die Freizeit- und Bildungsangebote anbieten. Die dritte Kategorie richtet sich wiederum an Schulen, die spezielle Angebote für Kinder und Jugendliche realisieren, denn gerade in den ersten Schuljahren kann ein großer Leistungsunterschied zwischen Kindern unterschiedlicher sozialer Herkunft entstehen.
Folgende Ausschreibungen - bereits in den vorherigen Newslettern angekündigt - sind noch aktuell

Fördermittel für Projekte zur gesellschaftlichen und sozialen Integration von Zuwanderinnen und Zuwanderern im Förderjahr 2020 (Interessenbekundung bis 28.06.2019)

  • Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) fördert im Auftrag des Bundesministeriums des Innern (BMI) und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ergänzend zu den gesetzlichen Integrationsangeboten (Integrationskurse, Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderinnen und Zuwanderer, Jugendmigrationsdienste) Projekte zur gesellschaftlichen und sozialen Integration von Zuwanderinnen und Zuwanderern. Ausführliche Informationen zu den Zielgruppen und dem Antragsprozedere finden Sie in den Anhängen A4 a-c.

Gegen Antisemitismus und Rassismus: Julius Hirsch Preis des DFB (mit Fußballbezug, Bewerbung bis 30.06.2019)

  • “Nie wieder” heißt das Zeichen, das der DFB mit der Stiftung des Julius Hirsch Preises setzt. Ziele sind die Stärkung einer Zivilgesellschaft, in der Demokratie, Menschenrechte sowie der Schutz von Minderheiten unveräußerliche Werte sind. Ausgezeichnet werden Personen, Initiativen und Vereine, die sich als Aktive auf dem Fußballplatz, als Fans im Stadion, im Verein und in der Gesellschaft beispielhaft und unübersehbar einsetzen: für die Unverletzbarkeit der Würde des Menschen und gegen Antisemitismus und Rassismus, für Verständigung und gegen Ausgrenzung von Menschen, für die Vielfalt aller Menschen und gegen Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit. Weitere Informationen finden Sie hier.