Informationen aus der Kreisverwaltung

Das Kommunale Integrationszentrum sucht Sprachmittler/innen

• Der Sprachmittlerpool des Kommunalen Integrationszentrums hat zum Ziel, den Informationszugang für Personen mit geringen Deutschkenntnissen zu verbessern und Hindernisse in der Kommunikation abzubauen. Sprachmittler/innen werden bei Behörden, Schulen und Beratungsstellen eingesetzt. Die Einsätze erfolgen nach Bedarf und werden individuell vereinbart. Es wird eine Aufwandsentschädigung ausgezahlt, die sich nach der Dauer des Einsatzes richtet. Die Grundvoraussetzungen zur Mitarbeit im Sprachmittlerpool sind:
– Sehr gute Deutschkenntnisse
– Sehr gute Kenntnisse mindestens einer weiteren Sprache
– Fähigkeit zur Wahrung von Neutralität, Distanz und Verschwiegenheit
– Bereitschaft zur Teilnahme an Workshops und Fortbildungen
Das Kommunale Integrationszentrum sucht derzeit vor allem Sprachmittler/innen mit sehr guten Kenntnissen in Kurdisch, Bulgarisch und Farsi. Nähere Infos finden Sie auf: www.sprachmittlerpool.kreis-waf.de.

Informationen aus dem gesamten Kreisgebiet

Neu beginnender Jugendintegrationskurs beim Bildungsinstitut Münster (BIMS)

• Am 17. Juni startet beim BIMS (in Ahlen) ein neuer Jugendintegrationskurs, bei dem es noch freie Plätze gibt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Liebetrau: 02581 7847509, Liebetrau@bildungsinstitut.de.

Veranstaltungen in der Region und darüber hinaus

In der Region….

Bis zum 02.07.2019, Münster: Ringvorlesung Migration und Bildung

• Das Kommunale Integrationszentrum in Münster lädt noch bis zum 2. Juli 2019 dienstags zur Ringvorlesung „Migration und Bildung” ein. In Kooperation mit der Westfälischen Wilhelms-Universität, der Fachhochschule und der Katholischen Hochschule konnten erneut hochkarätige Akteure aus Wissenschaft und Praxis für Vorträge und einen anschließenden Austausch mit dem Publikum gewonnen werden. Mit praxisnahen Themen richtet sich die Ringvorlesung ebenso an Studierende und interessierte Fachkräfte wie an Bürgerinnen und Bürger. Das Programm finden Sie hier.

29. und 30.06.2019, Ahlen: 11. „Ahlen zeigt Flagge“ – Fest der Kulturen

• Die 11. Auflage von „Ahlen zeigt Flagge“ findet unter dem Motto: „Gemeinsam verschieden sein“ statt. Dabei bildet das Thema „Inklusion“ den Schwerpunkt. Mit einer Auftaktveranstaltung mit verschiedenen Musikbands wird das Fest der Kulturen am Samstag ab 18:00 Uhr auf der Zeche Westfalen eröffnet. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm am Sonntag mit internationalen Tanz- und Musikgruppen, Künstlern und Chören sorgt für Kurzweil. Des Weiteren können sich die BesucherInnen über internationales Essen und Trinken freuen – ebenso gibt es viele Stände mit Aktionen, Bastelmöglichkeiten und Informationen für Junge und Junggebliebene. Weitere Informationen finden Sie im Anhang A1.

12.-13.09.2019, Münster: Kindheit und Jugend 2019 – zwischen Armut, Bildung und Gerechtigkeit? Fachkongress anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Instituts für soziale Arbeit e.V.

• Der zweitägige Fachkongress anlässlich des 40-jährigen ISA – Gründungsjubiläums beschäftigt sich – ausgehend von den großen Herausforderungen Armut bekämpfen, Bildung ermöglichen und soziale Gerechtigkeit schaffen – mit den Entwicklungen und zentralen Themen der sozialen Arbeit. Die Veranstaltung richtet sich unter anderem an Fachkräfte aus den Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe sowie angrenzender Systeme, wie z.B. Schule und Gesundheit. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des ISA.

…. und darüber hinaus:

09.-11.07.2019, Vlotho: Refugees welcome – und dann…? Willkommenskultur geht ganz praktisch weiter (LWL-FoBi)

•Unter der Leitung des Musikpädagogen Helmut Bieler-Wendt sollen auf dieser Fortbildung Methoden aus den Bereichen Kunst, Theater und Musik vorgestellt und praktisch erprobt werden – unter dem Motto „Musik macht Heimat – für ein menschenfreundliches und inklusives Miteinander.“ Für weitere Infos klicken Sie hier.

22.-26.07.2019, Bielefeld: Rechtspopulismus in Deutschland und Europa. Eine Gefahr für die Demokratie? (Bildungsurlaub)

•Rechter Populismus ist seit einigen Jahren sehr erfolgreich von der ideologischen Schmuddelecke in die Salonetagen der Politik umgezogen. In der Mehrzahl der europäischen Staaten sitzen mittlerweile Vertreter des Rechtspopulismus in den Parlamenten oder sind an Regierungen beteiligt. Eine praxisnahe Auseinandersetzung mit Populismus und Rechtspopulismus (auch zur Rolle der Medien, zu den Kernthemen der Rechten und anderen Fragen) soll in diesem Seminar im „Haus Neuland“ stattfinden. Zur Homepage mit weiteren Informationen gelangen Sie hier.

25.-27.09.2019, Vlotho: Jahrestagung Streetwork/Mobile Jugendarbeit, Schwerpunkt: Menschenrechte und Demokratieentwicklung vs. Nationalismus und Extremismus (LWL-FoBi)

•Die dreitägige Fachtagung des LWL-Landesjugendamt Westfalen beschäftigt sich in diesem Jahr mit
dem Schwerpunktthema „Menschenrechte und Demokratieentwicklung vs. Nationalismus und Extremismus“. Angesprochen sind Fachkräfte im Bereich Streetwork/Mobile und Aufsuchende Jugendarbeit. Zu den Details geht’s hier.

„Über den Tellerrand geschaut“ – allerlei Interessantes zum Thema

Lilo Lausch – Zuhören verbindet

Lilo Lausch fördert eine wertschätzende Zuhörkultur in Bildungseinrichtungen und Familien, die Vielfalt als Chance versteht. Jedes Kind soll sich mit seiner Sprache und Kultur willkommen fühlen und gerechte Bildungschancen erhalten. Das Programm baut auf den Bildungsplänen der Bundesländer für die frühe Bildung auf. Durch Zuhör- und Sprachbildung stärkt es die sprachlichen, kulturellen und sozialen Kompetenzen von Kindern ab zwei Jahren und trägt zu einem gelingenden Übergang in die Schule bei. Das Konzept beinhaltet praxiserprobte Methoden und Materialien in über 50 Sprachen und ist besonders geeignet für die Arbeit mit mehrsprachigen Kindern und für die Zusammenarbeit mit Eltern, die sich bisher nicht oder wenig beteiligt haben.

Aktive Gestaltung der Vielfalt in Unternehmen

• Vielfalt ist Normalität und bietet Chancen für Unternehmen. Aktiv gestaltete Vielfalt hat positive und langfristige Auswirkungen, zum Beispiel auf das Personalmanagement, die Kreativität und Innovationsfähigkeit oder die organisatorische Flexibilität. Die vorliegende Broschüre der IQ-Fachstelle “Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung” stellt Diversity Management als Konzept zur aktiven Gestaltung der Vielfalt vor und gibt Einblicke in die damit verbundenen Möglichkeiten.

Neue Inhalte im vhs-Ehrenamtsportal

• Die Videoreihe „Ein Blick auf mein Herkunftsland” ist online. Geflüchtete aus Afghanistan, Irak, Iran, Syrien und Somalia sprechen über ihr Herkunftsland oder auch ihr Leben in Deutschland. Die Videos wurden in Kooperation mit Media Residents produziert, einem Coworking Space für „geflüchtete und einheimische Medienmacher“. Die neue Lerneinheit „Reparaturen von Haushaltsgeräten“ finden Sie ebenfalls online im vhs-Ehrenamtsportal. Die Materialien sind kostenfrei und mit einer OER Lizenz versehen.

Flyer helfen bei der Überwindung von Sprachbarrieren: Fachbegriffe für Pflege, Gastgewerbe und Arbeitssicherheit

• Mit aktuell drei Handreichungen bietet das beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag angesiedelte Netzwerk “Unternehmen integrieren Flüchtlinge” nutzwertige Informationen für Zuwanderer, die im beruflichen Umfeld wichtiges Sprachwissen erwerben wollen. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Beratungsangebot für Flüchtlinge zu rechtlichen Fragen

• Das bundesweite Beratungsangebot „Faire Integration“ vom Netzwerk IQ unterstützt Geflüchtete bei konkreten arbeits- und sozialrechtlichen Fragestellungen: Die eigenen Rechte und Pflichten zu kennen, ist von elementarer Bedeutung, um sich sicher auf dem Arbeitsmarkt bewegen zu können und sich vor Ausbeutung und Benachteiligung zu schützen. Teile des Beratungsangebots sind nun auch online verfügbar und können bisher in drei Sprachen abgerufen werden. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Mehrsprachiges YouTube-Tutorial zur Ausbildungsduldung

• Wenn das Asylverfahren negativ beschieden wurde, kommt trotzdem ein Aufenthalt in Deutschland in Betracht. Zum Beispiel über eine Ausbildungsduldung. Wie das funktioniert und wie man überhaupt eine Ausbildung in Deutschland findet? – Das erklärt der Flüchtlingsrat Thüringen in seinen Videos auf Deutsch, Arabisch, Dari, Französisch, Tigrinya und Serbokroatisch. Weitere Infos sowie die Links zu den Videos finden Sie hier.

Wettbewerbe und Ausschreibungen

Werkstatt Vielfalt“ der Robert-Bosch-Stiftung (bis 13.09.2019)

•Junge Menschen in Deutschland wachsen in einer Gesellschaft auf, die so bunt und vielfältig ist wie nie zuvor. Kontakte zwischen Menschen aus unterschiedlichen sozialen, kulturellen oder religiösen Milieus sind von grundlegender Bedeutung für das gegenseitige Verständnis und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Haben Sie eine zündende Projektidee, wie Sie das Miteinander junger Menschen mit anderen Jugendlichen oder Menschen fördern und Brücken zwischen den unterschiedlichen Lebenswelten bauen? Die Robert Bosch Stiftung fördert Ideentransfers und Projekte mit jeweils bis zu 7.000 € für einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten bis zu höchstens zwei Jahren. Details zur Ausschreibung finden Sie hier.

Folgende Ausschreibungen - bereits in den vorherigen Newslettern angekündigt - sind noch aktuell

Fördermittel für Projekte zur gesellschaftlichen und sozialen Integration von Zuwanderinnen und Zuwanderern im Förderjahr 2020 (Interessenbekundung bis 28.06.2019)

  • Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) fördert im Auftrag des Bundesministeriums des Innern (BMI) und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ergänzend zu den gesetzlichen Integrationsangeboten (Integrationskurse, Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderinnen und Zuwanderer, Jugendmigrationsdienste) Projekte zur gesellschaftlichen und sozialen Integration von Zuwanderinnen und Zuwanderern. Ausführliche Informationen zu den Zielgruppen und dem Antragsprozedere finden Sie in den Anhängen A4 a-c.

Gegen Antisemitismus und Rassismus: Julius Hirsch Preis des DFB (mit Fußballbezug, Bewerbung bis 30.06.2019)

  • “Nie wieder” heißt das Zeichen, das der DFB mit der Stiftung des Julius Hirsch Preises setzt. Ziele sind die Stärkung einer Zivilgesellschaft, in der Demokratie, Menschenrechte sowie der Schutz von Minderheiten unveräußerliche Werte sind. Ausgezeichnet werden Personen, Initiativen und Vereine, die sich als Aktive auf dem Fußballplatz, als Fans im Stadion, im Verein und in der Gesellschaft beispielhaft und unübersehbar einsetzen: für die Unverletzbarkeit der Würde des Menschen und gegen Antisemitismus und Rassismus, für Verständigung und gegen Ausgrenzung von Menschen, für die Vielfalt aller Menschen und gegen Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit. Weitere Informationen finden Sie hier.

DEICHMANN-Förderpreis für Integration – dotiert mit insgesamt 100.000,- € (Bewerbungen bis zum 30.06.2019)

  • Die Bewerbungsphase für den mit 100.000 Euro dotierten DEICHMANN-Förderpreis für Integration läuft noch bis zum 30.06.2019. Unternehmen, Vereine und Schulen, die sich für benachteiligte Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund einsetzen, können sich ab sofort unter www.deichmann-foerderpreis.de bewerben. In der ersten Kategorie werden Unternehmen gesucht, die Kindern und Jugendlichen, die zum Beispiel ihre Ausbildung oder Schullaufbahn abgebrochen haben, eine zweite Chance geben. In der zweiten Kategorie geht es um Vereine, öffentliche oder private Initiativen sowie kirchliche Organisationen, die Freizeit- und Bildungsangebote anbieten. Die dritte Kategorie richtet sich wiederum an Schulen, die spezielle Angebote für Kinder und Jugendliche realisieren, denn gerade in den ersten Schuljahren kann ein großer Leistungsunterschied zwischen Kindern unterschiedlicher sozialer Herkunft entstehen.