Informationen aus der Kreisverwaltung

Offene (Lehrer-)Stelle im Schulamt für den Kreis Warendorf: Inklusionsfachberater/in (Bewerbungsschluss: 03.01.2020)

  • Das Schulamt für den Kreis Warendorf sucht ein/e Inklusionsfachberater/in (IFA) für die Sekundarstufen I und II. IFA verbleiben grundsätzlich an ihrer Stammschule (eine Schule des allgemeinen Lernens). In der Regel nehmen sie mit der anderen Hälfte ihrer Arbeitszeit die Aufgaben einer oder eines IFA für die untere Schulaufsichtsbehörde in enger Abstimmung mit dieser wahr. Bewerben können sich unbefristet beschäftigte Lehrkräfte von öffentlichen Schulen im Regierungsbezirk Münster mit einer Lehramtsbefähigung für die sonderpädagogische Förderung, die aktuell im gemeinsamen Lernen tätig sind. Die Stelle ist über STELLA NRW ausgeschrieben, der Bewerbungsschluss ist der 03.01.2020. Zur Homepage STELLA gelangen Sie hier.
Informationen aus dem gesamten Kreisgebiet

DEULA Warendorf: Talentkoffer für Migranten – Berufliche Kompetenzen und Potenziale

  • Zielgruppe dieser Maßnahme sind Migranten, deren berufliche Perspektive noch unklar ist und die mindestens Sprachniveau A1 haben (Mitte des Integrationskurses). Die zeitliche Planung kann auf die individuellen Belange der Teilnehmenden angepasst werden, vorgesehen sind 13 Unterrichtseinheiten (verteilt auf zwei Tage in Vollzeit oder drei Tage in Teilzeit). Informationen finden Sie im Anhang A1.

Neue Integrationskurse bei der VHS Beckum-Wadersloh

  • Im Dezember und Januar starten mehrere Kurse bei der VHS Beckum-Wadersloh; zwei allgemeine Integrationskurse, ein Integrationskurs mit Alphabetisierung sowie ein Berufssprachkurs:
    – 02.12.2019-19.06.2020 allgemeiner Integrationskurs (ab Modul 4)
    – 02.12.2019-20.01.2021 allgemeiner Integrationskurs (ab Modul 1)
    – 09.12.2019-15.12.2021 Integrationskurs mit Alphabetisierung (ab Modul 1)
    – 27.01.2020-29.06.2020 Basissprachkurs B2.
    Die Beratung und Anmeldung erfolgt montags von 13:00 bis 15:00 Uhr, Raum 209, Antoniusschule
    (Antoniusstraße 5, 59269 Beckum / 02521 29-707). Ausführlichere Informationen zu den angebotenen Kursen
    finden Sie hier.

Ab 20.01.2020: Neuer Sprachkurs beim Bildungsinstitut Münster (BIMS)

  • Am 20.01.2020 startet beim BIMS (in Warendorf) ein neuer allgemeiner Integrationskurs. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Liebetrau: 02581 7847509, Liebetrau@bildungsinstitut.de.
Veranstaltungen in der Region und darüber hinaus

In der Region….

u.a. 20.01.2020, Münster: Filmreihe „Leinwandbegegnungen“

  • „Leinwandbegegnungen“ ist die Filmreihe der Linse in Münster von und für Geflüchtete und alle Interessierten, die Lust auf Begegnungen mit anderen Menschen, kulturellen Austausch und gute Filme haben. Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es im neben*an die Gelegenheit, bei Essen und Trinken miteinander ins Gespräch zu kommen. Alle sind willkommen! Weitere Informationen finden Sie hier.

24.-25.01.2020, Münster: Migration und Entwicklung. Tagung zur Bistumspartnerschaft Münster-Tula (Mexiko)

  • Bei dieser Tagung im Franz-Hitze-Haus stehen u.a. die Migrationssysteme in Lateinamerika im Fokus, außerdem geht es um die sozialethische Einordnung von Migration vor dem Hintergrund von Fachkräftemangel und Grenzsicherung. Kosten für die Teilnahme: 30,- €, zu den Infos geht’s hier.

31.01.2020, Oelde: Bewerbungstraining für Deutschlernende (9-14 Uhr)

  • Um erfolgreich eine Arbeitsstelle zu bekommen, durchläuft jeder einen mehrteiligen Bewerbungsprozess. Dabei gibt es viele Regeln und Besonderheiten, die es zu beachten gilt. Im Kurs der VHS Oelde-Ennigerloh erfahren Sie, wie Sie sich richtig bewerben, welche Unterlagen Sie dafür benötigen, wie ein Vorstellungsgespräch abläuft und wie Sie Fehler vermeiden. Dieser Kurs richtet sich an Deutschlernende auf den Niveaus B1 bis C2. Kosten: 26,- €, Infos gibt’s hier.

…. und darüber hinaus:

22.01.2020, Bielefeld: Interkulturelle Berufs- und Informationsbörse

  • Insbesondere Neu-Zugewanderten bietet die Interkulturelle Börse Informationen rund um den beruflichen Einstieg bzw. Wiedereinstieg. Die Besucherinnen und Besucher können im persönlichen Gespräch an den Ständen oder in Fachforen (teils mehrsprachig) erfahren, wie ihre im Ausland erworbenen Abschlüsse hier anerkannt werden, welche Rechte sie als Arbeitnehmerin bzw. Arbeitnehmer haben, welche Fortbildungen bzw. schulische und berufliche Qualifizierungen für sie in Frage kommen und Vieles mehr. Die Besucherinnen und Besucher haben auch die Gelegenheit, ihre Kompetenzen einzuschätzen sowie Berufe kennenzulernen und auszuprobieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

23.01.-30.01.2020, Hamm/Lippstadt: Offene Sprechstunde und Studieninformationstage an der Hochschule Hamm-Lippstadt

  • Im Rahmen der landesweiten Wochen der Studienorientierung, möchte die Hochschule Hamm-Lippstadt Sie herzlich einladen, sich zu informieren über Studienmöglichkeiten und die Voraussetzungen, die internationale Bewerberinnen und Bewerber in Bezug auf Sprache und Bildungshintergrund für ein Studium in Deutschland erfüllen müssen. Dazu eignet sich besonders ein Besuch der offenen Sprechstunde für internationale Studieninteressierte und Geflüchtete am 23.01.2020 von 15-19 Uhr am Campus Lippstadt. Darüber hinaus können an den Studieninformationstagen zahlreiche Vorträge zu unterschiedlichen Studiengängen und deren Inhalten besucht werden. Die Studieninformationstage finden statt am 28.01.2020 am Campus Hamm und am 30.01.2020 am Campus Lippstadt. Detaillierte Informationen finden Sie hier.

03.-07.02.2020, Bonn: Einwanderungsland Deutschland – Chancen und Herausforderungen der deutschen Integrationspolitik. Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung

  • Die deutsche Gesellschaft ist vielfältiger denn je: kulturell und religiös, aber auch sozial und ökonomisch. Doch wie funktionieren Integration und Teilhabe eigentlich? Das Seminar befähigt dazu, gängige Argumentationen zu hinterfragen und einen eigenen Standpunkt zu finden. Dazu werden zentrale Begriffe und Theorien erläutert sowie integrationspolitische Instrumente vorgestellt. Veranstalter ist die Friedrich-Ebert-Stiftung – Akademie für ArbeitnehmerWeiterbildung, die Teilnahmegebühr beträgt 120,- €. Zur Homepage geht’s hier.

17.-18.02.2020, Vlotho: Paroli bieten! Das wird man ja wohl noch sagen dürfen… Umgang mit rechten Parolen und Alltagsrassismus

  • In diesem Workshop des LWL können die Teilnehmenden sich über eigene Erfahrungen austauschen, sich mit unterschiedlichen Hintergründen und Erscheinungsformen von rechten Parolen und Vorurteilen auseinandersetzen und deren Funktionsweise beleuchten. Vor allem aber können Handlungsmöglichkeiten und Haltungen für den Umgang damit diskutiert und praktisch erprobt werden. Kosten: 135,- € zzgl. Verpflegung und Übernachtung. Zur Homepage des LWL gelangen Sie hier.

13.-14.03.2020, Bonn: Anti-Bias, Diversity und soziale Inklusion. Workshop des Wissenschaftsladen e.V.

  • Im zweitägigen Workshop des Wissenschaftsladen Bonn e.V. geht es um die Bedeutung und die Dimensionen von Anti-Bias und Sozialer Inklusion, außerdem sollen Wege aufgezeigt werden, Exklusionsmechanismen in Bildungszusammenhängen abzubauen und soziale Inklusion zu ermöglichen. Das Seminar kostet 230,- €, zur Homepage gelangen Sie hier.
"Über den Tellerrand geschaut" - allerlei Interessantes zum Thema

Kita-Besuch von Kindern aus geflüchteten Familien verbessert Integration ihrer Mütter

  • Besucht ein Kind aus einer nach Deutschland geflüchteten Familie hierzulande eine Kindertageseinrichtung (Kita), ist vor allem die Mutter deutlich besser in die Gesellschaft integriert. Unter anderem spricht und versteht sie besser Deutsch, hat eine höhere Arbeitsmarktorientierung und vermisst ihr Heimatland weniger. Das haben ForscherInnen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und des ZEW in Mannheim erstmals auf Basis eines repräsentativen Datensatzes belegt.

Lehrmaterial vom Cornelsen-Verlag: Alphakurs für Jugendliche. Deutsch als Zweitsprache

  • Das Lehrmaterial richtet sich an Deutsch-Lernende ohne Vorkenntnisse der lateinischen Schrift. Das Lesen und Schreiben von Lauten und Buchstaben des deutschen Alphabets ist Schwerpunkt dieses Kursbuchs, das für alle 16 Bundesländer zugelassen ist. Zur Verlagshomepage gelangen Sie hier.

Förderangebote rund um die Integration Geflüchteter: Netzwerk „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ veröffentlicht Praxishilfe

  • Wer Menschen mit Fluchthintergrund beschäftigen oder ausbilden möchte, kann hierfür auf verschiedene Förderangebote zurückgreifen. In einem neuen Ratgeber informiert das Netzwerk “Unternehmen integrieren Flüchtlinge” praxisnah über die Optionen und darüber, wie man entsprechende Gelder beantragt. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Elternflyer „Informationen zur Kindertagesbetreuung“ in zwölf Sprachen

  • Pädagogische Fachkräfte möchten Eltern trotz sprachlicher Hürden bestmöglich über die Angebote der Kindertagesbetreuung informieren. Das kann im Alltag herausfordernd sein. Der Elternflyer „Informationen zur Kindertagesbetreuung“ erleichtert den direkten Austausch zwischen pädagogischen Fachkräften und Eltern. Er enthält viele Illustrationen und beantwortet die wichtigsten Fragen, wie zum Beispiel: Warum ist Kindertagesbetreuung gut für mein Kind? Wann fängt eine Kita an und wann hört sie auf? Wie verhalte ich mich zu Beginn der Kita-Zeit? Die Flyer finden Sie hier.

Infomaterial über die Herkunftsländer von Geflüchteten

  • In der Rubrik „Herkunftsländer – Was muss ich wissen?“ wird auf dem vhs-Ehrenamtsportal Wissen über die Herkunftsländer von Geflüchteten vermittelt, welches für die ehrenamtliche Praxis hilfreich sein kann. Die Informationen finden Sie hier.

BAMF: Atlas über Migration, Integration und Asyl

  • Die Themen Migration, Integration und Asyl bilden das Fundament der Arbeit des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Mit der nun vorliegenden neunten Ausgabe des “Atlas über Migration, Integration und Asyl” (Minas) werden diese Themenfelder in kartographischen und informatorischen Grafiken anschaulich gemacht und geben einen Überblick über die Arbeit des Bundesamtes und das Migrationsgeschehen in Deutschland, Europa und der Welt.

Überarbeitete „Basisinformation“ zum freiwilligen Engagement

  • Die Basisinformation „Rahmenbedingungen des freiwilligen Engagements“ wurde überarbeitet und nun in zweiter Auflage neu herausgegeben. Die Basisinformation beschreibt wesentliche rechtliche Standards, die auch ehrenamtlich Engagierte zu beachten haben – so etwa das Rechtsdienstleistungsgesetz sowie Bestimmungen zum Datenschutz- und Persönlichkeitsrecht. Daneben geht sie auf die Fragen ein, wie Versicherungsschutz für freiwillig Engagierte sichergestellt werden kann und in welchem Rahmen privat geleistete Aufwendungen erstattet oder bezahlt werden können. Die genannten Informationen finden sie hier.
Wettbewerbe und Ausschreibungen

„CHILDREN Jugend hilft!“ Projektförderung für Ideen von Kindern und Jugendlichen von 6-21 Jahren (bis 15.03.2020)

  • Soziales Engagement ist nicht selbstverständlich, sondern einzigartig! Der CHILDREN Jugend hilft! Fonds unterstützt deshalb soziale Projekte von Kindern und Jugendlichen finanziell, mit einem bundesweiten Wettbewerb und praxisorientierten Workshops. Der CHILDREN Jugend hilft! Wettbewerb zeichnet die acht vielversprechendsten sozialen Projekte von Kindern und Jugendlichen aus. Der Einsendeschluss für den Wettbewerb ist jedes Jahr der 15. März – Infos finden Sie hier.

Folgende Ausschreibungen – bereits in den vorherigen Newslettern angekündigt – sind noch aktuell:

„Meine, deine, unsere Zukunft?! Lokales Handeln – globales Mitbestimmen“. Schulwettbewerb des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik (Einsendeschluss: 02.03.2020)
• Mit dem Thema „Meine, deine, unsere Zukunft?! Lokales Handeln – globales Mitbestimmen“ startet der Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik im September in seine neunte Runde. Schülerinnen und Schüler aller Klassen und Jahrgangsstufen sind dazu aufgerufen, sich mit eigenen und fremden Vorstellungen von einem zukunftsfähigen Zusammenleben in der EINEN WELT auseinanderzusetzen und ihre Möglichkeiten zur demokratischen Mitgestaltung dieser Zukunft auszuloten. Auf dieser Homepage können Sie sich informieren!

Förderangebot „Ich bin HIER! Herkunft – Identität – Entwicklung – Respekt“ (Kultur macht stark! Bündnisse für Bildung)
• Die Paritätische Förderkonzeption steht unter der Überschrift „Ich bin HIER! Herkunft, Identität, Entwicklung und Respekt“. Förderfähig sind Angebote der kulturellen Bildung, die außerschulisch sind und zusätzlich zur Regeltätigkeit der Antragsteller stattfinden. Die Angebote sollen der Lebenssituation der Zielgruppe angepasst sein und an deren Bedarfe anknüpfen. Ausgehend von einem weit gefassten Kulturbegriff sollen die Teilnehmenden neue kulturelle Kompetenzen erwerben oder vorhandene stärken. Förderfähig und (auch über längere Zeiträume) frei kombinierbar sind Ganztagesveranstaltungen, mehrmonatige Kurse (drei und sechs Monate), Ferienkurse (drei und fünf Tage), kulturpädagogische Ferienfahrten (bis zu zehn Tage innerhalb Deutschlands) sowie Elterneinbindungen. Infos zu diesem Angebot finden Sie auf dieser Homepage oder auf der Seite des Paritätischen hier.

A1