1.) Informationen aus der Kreisverwaltung

Ausländerbehörde des Kreises Warendorf:  Einrichtung fester Telefonsprechzeiten

  • Da an offenen Sprechtagen nur selten auch Telefonate entgegengenommen werden können, hat die Ausländerbehörde seit dem 1.8.2017 feste telefonische Erreichbarkeiten eingerichtet: montags und mittwochs von 10-12 Uhr und 14-15 Uhr sowie freitags von 10-12 Uhr. Zugunsten der telefonischen Erreichbarkeit und der Bearbeitung der eingehenden Anträge auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis wird in diesem Zusammenhang die offene Sprechzeit am Mittwochvormittag aufgehoben. Die persönlichen Vorsprachen sind somit dienstags oder donnerstags möglich.

Qualifizierungsreihe des Kommunalen Integrationszentrums (KI) zur Patenschaft am Übergang Schule-Beruf

  • Das Kommunale Integrationszentrum (KI) des Kreises Warendorf veranstaltet eine Qualifizierungsreihe zur Vorbereitung auf eine ehrenamtliche Patenschaft am Übergang Schule-Beruf. Die Qualifizierungsreihe und das Patenprojekt werden am Montag, 25. September (17 bis 18.30 Uhr), im Jobcenter Ahlen im Rahmen eines Infoabends vorgestellt. Ausführlichere Informationen finden Sie im Anhang A1.

2.) Informationen aus dem gesamten Kreisgebiet

Zugelassene Träger der berufsbezogenen Deutschsprachförderung im Kreis Warendorf und Münster, Stand: 17.08.2017

  • Eine Übersicht aller vom BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) zugelassenen Träger nach § 28 DeuFöV finden Sie (beschränkt auf den Arbeitsagenturbezirk Ahlen-Münster)  im Anhang A2 dieser Mail. Eine Gesamtübersicht können Sie auf der Webseite des BAMF im Downloadbereich abrufen.

Neu bei der Innosozial gGmbH: 0,5 Stelle in der Flüchtlingsberatung in Beckum und Oelde

  • Zum 15.07.2017 wurde der Innosozial gGmbH  vom Land NRW eine Flüchtlingsberatungsstelle für den Ostteil des Kreises Warendorf genehmigt. Herr Robar Ibish (Jurist mit Zusatzqualifikationen in der Flüchtlingsberatung) wird diese Stelle wahrnehmen. Er hat seinen Hauptsitz in Beckum mit Sprechstunden in Oelde. Sie erreichen Herrn Ibish unter folgenden Kontaktdaten: ibish@innosozial.de, Tel.: 0176 11106795.

3.) Veranstaltungen in der Region und darüber hinaus

In der Region….

21.09.2017, Warendorf-Freckenhorst: Datenschutz und Persönlichkeitsrechte. EDV-Schulung des Caritasverbandes

  • Von 17 bis 19:30 Uhr bietet der Fachdienst für Integration und Migration des Caritasverbandes Warendorf einen Informationsabend für diejenigen an, die an einer grundlegenden EDV-Schulung interessiert sind. Frau Cajo von der Kreispolizeibehörde wird an diesem Tag bereits mit einem ersten Input zum Thema Datenschutz beginnen. Die Einladung mit Informationen zu den insgesamt vier Modulen der EDV-Schulung hängt diesem Infobrief an (Anhang A 3).

21.09.2017, Münster: „(K)eine neue Heimat?! Menschenwürde zweiter Klasse für Flüchtlinge“

  • Dieser vom „Runden Tisch für ein humanitäres Bleiberecht Münster“ organisierte Abend wird durch zwei Impulsreferate von Prof.Dr. Aladin El Mafaalani (FH Münster) und  Newroz Duman (Jugendliche ohne Grenzen) geprägt und widmet sich der Situation (junger) Flüchtlinge und ihrer Familien in  Deutschland und Europa. Die zweistündige Veranstaltung  findet am 21. September 2017 ab 19 Uhr im Saal der Bezirksregierung Münster, Domplatz 1–3 statt. Auf der Homepage der GGUA gibt’s nähere Informationen, außerdem im Anhang A 4.

24.09.2017, Warendorf: Café International mit Musik, Gesprächen und einem vielfältigen Buffet

  • Auf dem Gelände der alten Textilfabrik Brinkhaus (Zwischen den Emsbrücken 2, 48231 Warendorf) findet am kommenden Sonntag von 14-17 Uhr das nächste große Café International statt. Anmeldungen sind nicht nötig und der Eintritt ist frei, jedoch bitten die Veranstalter – die St.-Laurentius-Kirchengemeinde und der Fachdienst für Integration und Migration des Caritasverbandes Warendorf – darum, Kuchen- oder Snackspenden mitzubringen!

10.10.2017,  Ahlen: Demokratiekonferenz „(Volks)Herrschaftszeiten!“ im Heimatmuseum Ahlen

  • Mit einem  musikalisch-kabarettistischen Programm begeben sich Michael Tumbrinck und Manni Kehr auf die Suche nach der Demokratie. „Aufrechte Lieder – schräge Gedanken“, lautet der Untertitel dieses Abends, zu dem die Stadt Ahlen gemeinsam mit der Arbeiterwohlfahrt AWO und dem Bürgerzentrum Schuhfabrik einlädt. Nähere Informationen finden Sie im Anhang A5 dieses Newsletters.

11.10. zum Ersten…

11.10.2017, Ahlen: Fachtag „Extremistischer Salafismus und Prävention“

  • Das Psychosoziale Traumazentrum der Innosozial gGmbH führt am 11.10.2017 einen Fachtag durch, der sich mit Fragen gewaltbereiter Radikalisierung auseinandersetzt.  Die Beratungsstelle „Wegweiser“ in Münster wird an diesem Tag Ansätze von Präventionsarbeit und pädagogische Handlungsoptionen aufzeigen. Über das Programm und die Anmeldemöglichkeiten können Sie sich hier informieren.

…11.10. zum Zweiten…

11.10.2017, Münster: Bildung von Anfang an: Frühe Hilfen für (neu) zugewanderte Familien und Kinder

  • Das LWL-Landesjugendamt Westfalen lädt gemeinsam mit der Landeskoordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren (LaKI) Fachkräfte aus dem Bildungsbereich zu einem Vernetzungstreffen ein. Dieses richtet sich an Netzwerkkoordinierende der Frühen Hilfen und  an die Fachkräfte der Kommunalen Integrationszentren. Hintergrundinformationen hierzu finden Sie auf der Homepage des LWL.

…und 11.10. zum Dritten:

11.10.2017, Münster: Dialog der Religionen und Kulturen. Interreligiöse und interkulturelle Aspekte in der Kita

  • Dieser Workshop des Franz-Hitze-Hauses in Münster richtet sich an Erzieher*innen und andere Fachkräfte in der vorschulischen Bildung. Umgang mit Heterogenität, Stärkung der interkulturellen Kompetenz und praxisnahe Beispiele prägen diese Tagesveranstaltung. Nähere Informationen dazu finden Sie im Fortbildungsprogramm des Projektes „KiTa – Lebensort des Glaubens“ auf Seite 17.

15.10.2017, Ahlen: „Oh Gott, die Türken integrieren sich!” – Theateraufführung im Bürgerzentrum Schuhfabrik Ahlen

  • Mit dem Stück „Oh Gott, die Türken integrieren sich“ kommt das Theater Ulüm am 15.10.2017 um 15 Uhr in das Bürgerzentrum Schuhfabrik nach Ahlen. Veranstalter ist das Kommunale Integrationszentrum (KI) Kreis Warendorf. Der Eintritt ist frei. Informationen finden Sie auf der Homepage unseres Kommunalen Integrationszentrums.

08.11.2017, Münster: Tagung „Bereichernde Vielfalt? Aushandlungsprozesse in der Einwanderungsgesellschaft“

  • Die Akademie Franz Hitze Haus lädt am 08. November 2017 zu einem zweieinhalbstündigen Vortrag ein. Unter dem Titel „Bereichernde Vielfalt? Aushandlungsprozesse in der Einwanderungsgesellschaft“ referieren Prof. Dr. Dirk Halm (Universität Duisburg-Essen) und Martin Schröder (Katholische Akademie „Die Wolfsburg“) über  Heterogenität in der Gesellschaft und führen Praxisbeispiele für Dialogarbeit auf. Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

… und darüber hinaus:

13.10.2017, Essen: 7. Bildungspartnerkongress: Gutes Morgen! Zukunft wird von uns gemacht

  • 2017 steht der Bildungspartnerkongress ganz im Zeichen der Bildung für nachhaltige Entwicklung: Umwelt- und Globalisierungsprojekte und vernetzte Bildungspartner stehen dabei ebenso im Vordergrund wie die Themen Integration, Inklusion und Bildungsarbeit allgemein. Vorträge, Präsentationen aus der Praxis und der interdisziplinäre Austausch bieten fachlichen Input und vielfältige Impulse für die Kooperationspraxis. Die Teilnahme ist kostenlos. Infos und die Anmeldemöglichkeit finden Sie im Anhang A 6 und hier.

11.11.2017, Essen: Ehrenamtskongress des Flüchtlingsrates NRW

  • Unter dem Leitspruch „… and action! Wir machen politische Flüchtlingsarbeit vor Ort“ lädt der Flüchtlingsrat NRW e.V. am 11. November zum Ehrenamtskongress nach Essen ein. Zu aktuell relevanten Themen, zu Hindernissen und Einflussmöglichkeiten im Rahmen der lokalen Flüchtlingsarbeit bietet dieses Forum Raum für offenen Austausch. Anmeldungen sind bis zum 5.11.2017 an ehrenamt1@frnrw.de möglich. Den Link zur Veranstaltung finden Sie hier.

19./20.02.2018, Köln: Jahrestagung des Mercator-Instituts. Sprachliche Bildung und Zuwanderung: eine Zwischenbilanz

  • Wie müssen Schule und Unterricht für Kinder und Jugendliche ohne Deutschkenntnisse aussehen, um die notwendigen Kompetenzen zu vermitteln und gleichzeitig Potenziale zu fördern? Dieser Frage widmete sich eine Tagung des Mercator-Instituts bereits vor zwei Jahren. Bei der Jahrestagung am 19./20.02.2018 sollen bewährte Maßnahmen vorgestellt, neue Fragen erörtert und eine Transfer von Wissen und Erfahrungen gewährleistet werden. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Mercator-Institutes.

4.) „Über den Tellerrand geschaut“ – allerlei Interessantes zum Thema

Geflüchtete in Grünen Berufen. Broschüre der Allianz Umweltstiftung zum Download verfügbar

  • Welchen Beitrag die grünen Berufsfelder zur Integration Geflüchteter leisten können, zeigten Projekte der Allianz Umweltstiftung in Eberswalde, Ludwigsburg und Berlin. Die Erfahrungen dieser Projekte wurden in einer Broschüre mit dem Titel „Geflüchtete in Grünen Berufen: Stärken. Lernen. Integrieren.“ zusammengefasst, die hier angesehen und heruntergeladen werden kann.

Integration an Hochschulen – Studieninformationen für Geflüchtete

  • Die vom Bundesbildungsministerium BMBF geförderte Webseite Informationen für Flüchtlinge – Studieren und Leben in Deutschland richtet sich an Flüchtlinge, die in Deutschland angekommen sind und hier ein Studium beginnen oder fortsetzen möchten. Die Startseite ist unter anderem auf Arabisch, Dari, Paschtu und Urdu übersetzt und gibt den Nutzern einen Überblick über die wesentlichen Themen, die für ein Studium in Deutschland relevant sind – etwa mit einem Schritt-für-Schritt-Leitfaden von Fragen der Hochschulzugangsberechtigung über Finanzierungsmöglichkeiten bis hin zu Sprachkursen.

„Als Paul über das Meer kam“. Ein Dokumentarfilm über Migration, Freundschaft und Europas Grenzen

  • Der Dokumentarfilmer und Grimme-Preisträger Jakob Preuss begleitet Paul aus Kamerun bei seinem Weg von Marokko über Spanien nach Paris, Berlin und Eisenhüttenstadt. Die Wochenzeitung ZEIT stellt diesen Film vor und beleuchtet auch einige der Hintergründe, zudem ist der Trailer in den Artikel eingebunden. Viel Spaß beim Lesen und Anschauen!

Deutsche Welle – Online-Sprachkurse DaF/DaZ

  • Die Deutsche Welle bietet auf ihrer Homepage kostenlose Deutschkurse an. Authentische Videos, Slideshows und Hörtexte vermitteln ein lebendiges Bild des Lebens in Deutschland. Die Sprachkurse sind sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Für DaF-Lehrer steht außerdem eine Vielzahl an multimedialen Materialien kostenlos zur Verfügung. Nähere Informationen gibt es unter diesem Link.

Literaturtipp: „Intisars Auto“ – eine Graphic Novel von Nacho Casanova und Pedro Riera

  • Diese bereits 2014 veröffentlichte und mit dem Comic-Preis „Prix France Info“ ausgezeichnete Geschichte spielt in Sanaa, der Hauptstadt des Jemen. Die Protagonistin Intisar ist Single, arbeitet als Anästhesistin und fährt in ihrer Freizeit gerne rasant Auto  – was ihr Vater nicht wissen darf. Die 24 Episoden des Comics, in denen die Ich-Erzählerin (nicht immer lustige) Anekdoten über Machtverhältnisse, Liebesbeziehungen und Familienbande zum Besten gibt, orientieren sich an authentischem Material, das der Autor durch rund 40 Interviews mit jemenitischen Frauen in den Jahren 2009 und 2010 erhoben hat.

5.) Wettbewerbe und Ausschreibungen

„Alle Kids sind VIPs“: Jugendintegrationswettbewerb der Bertelsmannstiftung

  • Ab sofort und noch bis zum 28. September 2017 können sich Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis 21 Jahren wieder mit ihren Projekten in Schulen, Jugendzentren und Vereinen bewerben. Jedes Projekt, das von den Jugendlichen eigenständig entwickelt und umgesetzt wurde, wird gewürdigt und auf der Website veröffentlicht. Sechs Projekte werden besonders ausgezeichnet.  „Alle Kids sind VIPs“ ist ein Jugendintegrationswettbewerb der Bertelsmann Stiftung unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin Aydan Özoğuz, der Beauftragten für Migration, Flüchtlinge und Integration der Bundesregierung. Informationen finden Sie hier: Alle Kids sind VIPs

Folgende Ausschreibungen – bereits im vorherigen Newsletter angekündigt – sind noch aktuell:

„Aktiv für Demokratie und Toleranz 2017“ – bundesweiter Wettbewerb  erfolgreicher zivilgesellschaftlicher Aktivitäten

  • Das von der Bundesregierung gegründete „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ (BfDT) sucht mit dem bundesweiten Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2017“ Beispiele für eine lebendige und demokratische Gesellschaft. Zu gewinnen gibt es Geldpreise in Höhe von 1.000 bis 5.000 Euro, teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen und Gruppen, die „das Grundgesetz auf kreative Weise mit Leben füllen“ – so der Ausschreibungstext. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Bündnisses, wo Sie auch zum Bewerbungsformular gelangen. Der Einsendeschluss ist der 24.09.2017.

„Zusammenleben Hand in Hand – Kommunen gestalten”: Bundeswettbewerb des Bundesministeriums des Innern

  • Zusammenhalt lokal stärken, ein gutes Miteinander von Zuwanderern und Einheimischen erreichen, und das möglichst bundesweit – darum geht es bei diesem Bundeswettbewerb. Zur Teilnahme aufgerufen sind alle Kommunen in Deutschland, die erfolgreiche Projekte, Konzepte oder Ideen aus den Bereichen Integration und Zusammenhalt vorzuweisen haben. Der Wettbewerb ist mit bis zu einer Million Euro dotiert und läuft bis zum 31.Dezember 2017. Informationen gibt es unter anderem hier.

Europäischer Wettbewerb „Denk mal – worauf baut Europa?“

  • Teilnahmeberechtigt am Europäischen Wettbewerb sind Schüler/-innen aller Schularten in Deutschland sowie deutscher Schulen im Ausland. Veranstaltet wird der Wettbewerb durch den Verein „Europäische Bewegung Deutschland e.V.“ auf Bundesebene und das NRW-Ministerium für Schule und Bildung (MSB). Beiträge aus Nordrhein-Westfalen können bis zum 02.02.2018 eingereicht werden. Informationen gibt es auf der MSB-Website hier und auf der allgemeinen Wettbewerbswebsite unter diesem Link.

Quelle: 5.Infobrief „Neuzugewanderte im Kreis Warendorf“
Mareike Beer & Matthias Niemann
Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte
Schul-, Kultur- und Sportamt des Kreises Warendorf
Waldenburger Str. 2
48231 Warendorf

Tel.: 02581 53-4047  9 mareike.beer@kreis-warendorf.de
Tel.: 02581 53-4049  9 matthias.niemann@kreis-warendorf.de

Downloads | Termine | Anmeldungen