Bis vor kurzem gab es keinen deutschsprachigen Roman, der in einer Asylbewerberunterkunft spielt. Das ändert der diesjährige Chamisso-Preisträger Abbas Khider. In seinem neuen Roman “Ohrfeige” schildert ein Flüchtling aus dem Irak seine zermürbenden Erfahrungen mit deutschen Ämtern und Asylbewerberunterkünften.

Wo Khider mit literarischer Kunst eine Geschichte erzählt, arbeiten die Redakteure der Online-Plattform “Coda Story” mit journalistischer Schärfe. In Berlin begleiten sie Flüchtlinge über einen längeren Zeitraum und erzählen deren Geschichten.

Die Themen des Newsletters zusammengefasst:

  • “Wir haben keine Ahnung, welche Träume sie haben”
  • Wie junge Muslime sich in Deutschland engagieren
  • Individuelle Geschichten von Flüchtlingen erzählen

Ausschreibungen:

Kurz notiert

  • Die BBC berichtet über das Refugee Radio Awareness Network
  • Artikel im Tagesspiegel über die “WirWerden”-AG in Berlin
  • Kommunen für den zweiten Durchgang “Welcoming Communities Transatlantic Exchange” ausgewählt
  • Neues Forschungsvorhaben “Refugeees, Asylum Seekers and Democracy”

Diese und weitere Themen können sie im Newsletter lesen.